„Du bist so oberflächlich!“ – Warum du mit dieser Aussage selbst oberflächlich bist und welches Geheimnis dahinter steckt

Jeder kennt diesen Satz. Wer ihn nicht kennt, bitte mal die Hände heben. Oh, keiner? Glaube ich euch nicht…

Wenn du diesen Satz öfters benutzt, bist du vermutlich selbst oberflächlich oder du möchtest eine bestimmte Sache verbergen. Die äußere Welt ist immer ein Spiegel von deinem inneren Sein. Wenn du öfters sagst, „du bist so oberflächlich“, ist dies ein Hinweisschild, dass du nicht mit dir komplett zufrieden bist.

Wenn jemand etwas bei dir etwas anspricht, zum Beispiel ein schlechtes Aussehen, deine komische Redensart oder eine bestimmte negative Eigenschaft an dir und du mit dem Satz „Du bist so oberflächlich!“ konterst, möchtest du diesen Aspekt an dir verbergen, weil du nicht mit ihm im Reinen bist.

Oberflächlich sein bedeutet indirekt, nur auf bestimmte Dinge zu achten und anderen Dingen keine Wichtigkeit zuzuordnen. Es bedeutet, Dinge nur anhand von bestimmten Kriterien zu bewerten.

Nun sagt betrachtet jemand nur einen bestimmten negativen Aspekt (für dich) von dir. Sauer und emotional sagst du der Person, sie solle nicht so oberflächlich sein.

Was ist der wahre Grund, in die Abwehrhaltung zu gehen?

Abwehr bedeutet immer, das du mit etwas an dir nicht zufrieden und im Reinen bist. Wenn du zufrieden mit dir bist, musst du nicht mit einem Konter in dir Abwehr gehen.

Wenn du sagst, sei nicht so oberflächlich, möchtest du bewirken, nicht auf deine verwundbaren Aspekte zu schauen. Sondern nur auf Aspekte , in denen du nicht verwundbar bist. Deine Sichtweise ist dann ebenso oberflächlich. Denn du möchtest nur, dass die Leute auf bestimmte Aspekte von dir schauen.

Nur wenn du mit allen Aspekten deiner Person im Reinen bist, bist du „Ganz“. Du wirst das ausstrahlen und nicht mehr den Satz, „du bist so oberflächlich!“, verwenden. Würde jemand dich trotzdem nur nach bestimmten Aspekten bewerten, würde es dir nichts ausmachen, da du dich vollkommen und ganz fühlst.

Man könnte auch sagen: Du sagst jemanden, dass er oberflächlich sei, damit dieser nur auf bestimmte Aspekte von dir schaut. Dein Denken und deine Art ist aber selbst oberflächlich.

Erinnere dich mal an Situationen, in denen du gesagt hast, du bist so oberflächlich. Was hast du in der Situation gefühlt? Was war der wahre Auslöser dahinter?

my-Lifedesign
my-Lifedesign

Mein Name ist Sven Jaschan und ich beschäftige mich mit Entrepreneurship, Persönlichkeitsentwicklung, Erfolg und Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.